Dienstag, 3. Juni 2014

Cheesecake mit Himbeersahne

Moin Moin!

Heute möchte ich Euch (einmal mehr)
den Mund wässrig machen!

Ich hatte meinen Arbeitskollegen gestern den Wochenstart
mit diesem Cheesecake 'versüßt'!





Das leckere Rezept habe ich auf dem Blog
von * Jennys-Backwelt *
entdeckt.


Für den Boden:
200g Vollkorn - Butterkekse
70g weiche Butter

Für die Quarkcreme:
500g Quark
500g Mascarpone
240g Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2 EL Limettensaft
5 Eier

Für die Himbeersahne:
1 Pck. gemahlene Gelatine
8 EL Zucker
4 EL Limettensaft
400g Sahne
400g Himbeeren ein paar Baiserstückchen 

Zubereitung:
Eine Springform oder einen Tortenring mit Backpapier auslegen. 
Vollkorn-Butterkekse im Mixer fein zerbröseln. Mit der Butter gründlich mischen.
In die Form geben und andrücken. 

In den Kühlschrank geben.
  Quark, Mascarpone, Zucker, Puddingpulver und Limettensaft glatt verrühren. Die Eier trennen und das Eigelb zugeben. 
Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Creme auf den Boden verstreichen. 
Im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze bei 180° 15 Minuten backen. Danach die Gradzahl auf 120° reduzieren und weitere 90 Minuten backen bis der Kuchen goldbraun ist. 
Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.   

Für die Himbeersahne die Gelatine einweichen.
Himbeeren pürieren und durch ein Sieb passieren. Zucker und Limettensaft zugeben. 

Gelatine auflösen und zwei Esslöffel des Himbeerpürees zugeben. Dann alles zu den restlichen Himbeeren geben. 
Sahne steif schlagen und das Püree vorsichtig zugeben. 
  Cheesecake mit einem Tortenring umschließen. Die Himbeersahne darauf streichen. 

Am besten über Nacht kühl stellen.
Ich habe den Cheesecake noch mit ein paar Baiserstückchen garniert. 


Ja, ich gebe es gerne zu: *ICH* bin ein Cheesecake - Fan!

Liebe Grüße
Britti 

1 Kommentar:

  1. Oh, Britti. Da komm ich zu Dir und will Layouts gucken - mit leerem Magen - versteht sich... ;) Und was kommt da? Die pure süsseste Versuchung - diese Farben - wunderbar!!
    Wenn ich nicht so eine Kochmuffelin wär....
    Ein Hoch auf unsere Arbeitskollegen - und Deine Backkünste!
    Liebe Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen