Sonntag, 27. April 2014

Stracciatella-Orange-Gugl

Gleich ist es soweit ....
und unser Kaffeebesuch steht vor der Tür!

Da möchte ich Euch doch noch schnell zeigen, 
 was ich für unsere Gäste (und uns)
gebacken habe...


Das Ursprungs-Rezept 
habe ich auf dem tollen Blog von *Tschenny* gefunden.


Leider habe ich (noch) nicht diese kleinen Mini-Gugl-Formen.
Da habe ich meine 6er-Form genommen 
und die Backzeit dementsprechend verlängert.

Hier kommt noch schnell das Rezept:
(für 6 Gugl)

Zutaten 

50 g Butter, zimmerwarm
50 g Puderzucker
1 TL Vanillinzucker
1 Ei
80 g Mehl
(25g bis) 50 g Schokostreusel
85 g Naturjoghurt

gestrichenen Teelöffel Dr. Oetker Finesse Arome d'orange




 


Zubereitung


Den Ofen vorheizen.

Die Butter, den Puderzucker und den Vanillinzucker in eine Schüssel geben 

und alles verrühren.

Jetzt das Ei, den Naturjoghurt, das Orangenaroma
und das Mehl dazu geben und nochmal mixen.
Zum Schluss die Streusel je nach Belieben unterheben.



In die Guglformen füllen und das ganze für 25-30 Min.
in den Backofen bei 170°C Ober-/Unterhitze.
(Je nach Ofen könnten sie auch schneller fertig sein.) 
Wer mag kann sie dann noch mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!

 Ein bisschen hat mich das Backfieber gepackt.
Da habe ich gleich noch ein paar leckere Cheesecake-Muffin gebacken.
(Wäre ja sonst auch ein bisschen wenig Kuchen, oder?)


Die zeige ich Euch dann in den nächsten Tagen ...
Bis dann! 


Viele Grüße
Britti

Kommentare:

  1. Hallo Britti,
    das hört sich so lecker an. Ich musste dein Rezept gleich mal abspeichern. Als ich meinem Männel davon erzählte, kam als spontane Reaktion: So einen Kuchen möchte ich auch.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmhhh...lecker!!!
    Könnte ich eigentlich auch mal backen...*grins*
    Herzliche Grüsse
    Netti

    AntwortenLöschen
  3. Lecker.... Da habe ich wieder viele schöne Sachen verpasst!
    Macht Spass vorbeizuschauen!
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. mmmh die sehen lecker aus. Die muss ich unbedingt probieren.
    Danke für das Rezept

    AntwortenLöschen